Maren Wienigk, Kunsthistorikerin

Ausstellungen

Architekturen der Wissenschaft. Die Universitäten Berlins in europäischer Perspektive, Humboldt-Universität zu Berlin
18. Juni bis 30. Juli 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Gehry / Scharoun. A Strong Resonance, Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus
eine Kooperation mit dem Getty Research Institute, Los Angeles
8. November 2018 bis 13. Januar 2019
Kuratorin und Projektassistenz

Netz. Vom Spinnen in der Kunst, Kunsthalle zu Kiel
28. Juli bis 16. November 2014
Projektleitung und Kuratorin (gemeinsam mit Anette Hüsch und Dörte Zbikowski)

Old School. Anachronismus in der zeitgenössischen Kunst, Kunsthalle zu Kiel
27. September 2013 – 26. Januar 2014
wissenschaftliche Mitarbeit

Dritte Welle. Die Gruppe Spur, der Pop und die Politik, Kunsthalle zu Kiel
25. Mai bis 8. September 2013
kuratorische Assistenz

ars viva-Preis 2012/13 – Systeme
Simon Denny, Melvin Moti und Özlem Günyol & Mustafa Kunt , Kunsthalle zu Kiel
9. Februar bis 12. Mai 2013
kuratorische Assistenz

"In was bin ich da reingerutscht" – Existenz und Identität in der Kunst . Die Sammlung 2013 , Kunsthalle zu Kiel
16. März 2013 bis Februar 2014
Assistenz

Überwältigend Kühn. Der ganze Rohlfs in Kiel, Kunsthalle zu Kiel
10. November 2012 – 24. Februar 2013
Assistenz

Kiel leuchtet! Im Rausch der Farbe. Die Sammlung 2014 , Kunsthalle zu Kiel
8. März – 21. September 2014
Assistenz

Living in Shelters. Die Zukunft der Urhütte, Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung
29. Februar – 27. Mai 2008
Praktikantin

berlin, du bunter stein, du biest, Königin-Luise-Stiftung (Berlin-Dahlem) in Kooperation mit dem Denkwerk Kunstgeschichte. Bildung durch Bilder
Oktober 2007 bis März 2008
Praktikantin
(Werktexte u. a. für Birgit Maria Wolf und Magda Korsinsky)

Bildung und Vermittlung

Führungen

im Atelier Liebermann: Leiko Ikemura im Dialog mit Donata und Wim Wenders (11. April bis 27. Mai 2018), Stiftung Brandenburger Tor
miriam cahn – AUF AUGENHÖHE (12. März bis 24. Juli 2016), Kunsthalle zu Kiel
Via Lewandowsky – Hokuspokus (3. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016), Kunsthalle zu Kiel
Von Sinnen . Wahrnehmung in der zeitgenössischen Kunst (14. Juli bis 21. Oktober 2012), Kunsthalle zu Kiel
Junge Nächte – Studenten erklären Kunst (9/2006 bis 12/2006), Gemäldegalerie Berlin

Lehre

Übungen am Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität:
Netz. Vom Spinnen in der Kunst – Theorie und Praxis der Ausstellungsvorbereitung (SoSe 14)
Kunsthalle zu Kiel. Ein Museum stellt sich vor (WS 13/14)
Die Ausstellung: Dritte Welle. Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik (SoSe 13)
Die Ausstellung: Überwältigend Kühn. Der ganze Rohlfs in Kiel (WS 12/13)
Tutorium an der Freien Universität zu Berlin: Hauptwerke der Berliner Architektur (SoSe 07)

Konzeption

Entwicklung und Realisierung des Rahmenprogramms zur Ausstellung "playing future", 27.4. bis 13.9.2015
Eröffnungsfest, PURE FRUIT Magazin "playing future", Workshops, Lesungen, Vorträge, Wand- und Raumgestaltung in der Kunstwerft

Die Kunstwerft, 2015
Live: Pure Fruit in der Kunstwerft, öffentliche Wandgestaltung, ganztägig am 9.5., 5.6., 1.7. und 13.9.2015
Raumgestaltung mit Pure Fruit, Juni 2015

Trockenschwimmen mit Pure Fruit in der Kunstwerft, Mai bis September 2015
gemeinsam mit Veronika Deinzel: Veranstaltungsreihe mit dem Illustratorenkollektiv Pure Fruit gefördert vom Kulturdialog Schleswig-Holstein

Workshop playing future, 24. bis 28.8.2015
gemeinsam mit Veronika Deinzel: minderjährig geflüchtete und Kieler Jugendliche experimentieren eine Woche mit den Musikern Gebrüder Teichmann und dem Performancekünstler Markus Gustav Brinkmann im Bereich Klang und Performance und präsentieren ihre Forschungen zur Museumsnacht, gefördert von Kultur macht stark

Kartonfritzen und Pappenheimer, Oktober 2015 bis Juli 2016
Vorbereitung, gemeinsam mit Veronika Deinzel und Julia Nierade: Sammeln, Erkunden, räumlich-skulpturales Experimentieren und Präsentieren für Vorschulkinder, eine Kooperation mit Kieler Kindergärten gefördert von Kultur macht stark (Museobilbox)

Mit Pinsel und Nagel, 26.10. bis 30.10.2015
Vorbereitung, gemeinsam mit Veronika Deinzel: Ferienworkshop mit Peter Nagel, gefördert von Kultur macht stark (TalentCAMPus) in Kooperation mit der Förde-vhs

Die Kunstwerft, 2014
vier große, zentrale, miteinander verbundene Räume für Bildung und Vermittlung
Wandtexte, Posteraktion zur Eröffnung (Plakate zur Kunstwerft, von Besucherinnen und Besuchern gemeinsam mit Künstlern gestaltet, anschließend offiziell im Innenstadtraum plakatiert, 20.4.2014)

Organisation (Auswahl)

IM AUFBAU – Künstlergespräche zum Ausstellungsaufbau der Ausstellung "Netz. Vom Spinnen in der Kunst" in der Kunsthalle zu Kiel: Philip Topolovac ( 9.7.2014), Felix Bonowski (14.7.2014), Dan Perjovschi (23.7.2014), Pia Linz (23.7.2014)

I Kiel You, Campus Kunsthalle (5.11.2014)
Lernen, forschen, feiern in der Kunsthalle zu Kiel

Im Netz mit doppeltem Boden – Gesellschaftliche Konvention und Verantwortung (14.11.2014)
Podiumsdiskussion im Rahmen von "Stadt, Land, Kunst", Veranstaltungsreihe des Schleswig-Holsteinischen Kunstvereins: Dr. Thilo Weichert, Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) und die Künstlerin Julia Schmid im Gespräch mit Dr. Maren Welsch (Assistenz)

Spinnenseide, Netztypen, Beutefangmethoden (16.11.2014)
Vortrag vom Spinnenforscher und Biologen Jonas O. Wolff, CAU Kiel, Zoologisches Institut, Funktionelle Morphologie und Biomechanik, anlässlich des letzten Lauftags der Ausstellung "Netz. Vom Spinnen in der Kunst"

Die unsichtbare Sammlung von Stefan Zweig (8.2.2015)
Lesung mit Kurator und Sammlungsleiter Dr. Peter Thurmann anlässlich des letzten Lauftags der Ausstellung "Sterne fallen. Von Boccioni bis Schiele. Der Erste Weltkrieg als Ende europäischer Künstlerwege"

Release-Party des neunten PURE FRUIT Magazins "playing future" (9.5.2015)
mit Comic-Battle und Live-Musik

Die Zukunft der Dinge (17.5.2015)
Kreativworkshop mit Simon Kühl

Illustration. Geschichten erzählen (4.7.2015)
Workshop mit Franziska Ludwig

Visualisierung in der Lehre (8.7.2015)
Workshop mit Gregor Hildebrandt

Baltic Warriors (11.7.2015)
Live Action Role Play und Podiumsdiskussion zur Rettung der Ostsee, eine Kooperation mit Ars Baltica, dem Goethe-Institut und dem Ministerium für Justiz, Kultur und Europa

Die Dirks: Comicpioniere aus Schleswick-Holstein (15.7.2015)
Vortrag, Tim Eckhorst: Zwei Comicpioniere – Rudolph und Gus Dirks – stammen aus Schleswig-Holstein, wandern 1884 in die USA aus. Rudolph Dirks erschafft den Comic-Strip The Katzenjammer Kids. Die Reihe erscheint noch heute und gilt als der älteste noch laufende Comic.

Fahrradverleihsystem in Kiel für Alle - Mobilität bis ins hohe Alter (5.9.2015)
Gastvortrag, Prof. Detlef Rhein aus dem Fachbereich Industriedesign/Medical Design der Muthesius Kunsthochschule spricht über die Möglichkeiten im Bereich Design, die Mobilität älterer Menschen im urbanen Raum zu unterstützen.

Kometenlabor steht auf Kieler Füßen (13.9.2015)
Vortrag von Dr. Frank Paul, Technische Fakultät der Christian- Albrechts-Universität: Nach zehn Jahren und einer gesamten Reisestrecke von 6,5 Milliarden Kilometern setzte Rosetta am 12.11.2014 das Minilabor Philae auf einem Kometen ab. Mit dabei waren Fertigungsbauteile der Kieler Universität (CAU). Anlässlich des letzten Lauftags der Ausstellung "playing future"

Hinz & Spon – eine Comiclesung (13.9.2015)
Gregor Hildebrandt und Volker Sponholz lesen

Publikationen

Unselbstständige Veröffentlichungen

"Assembled pieces. Collage techniques in the work of Eduardo Paolozzi and Ludwig", hrsg. von Luigi Perissinotto und Diego Mantoan, in: The Artist and the Philosopher. Eduardo Paolozzi's oeuvre and Ludwig Wittgenstein's philosophy, Wilmington/London (im Erscheinen)

"Weiße Blüten, schwarze Beeren – Holunder als Heilpflanze und Unheilsbote", in: Die Kunst in der Natur, Schriftenreihe Mies van der Rohe Haus, hrsg. von Wita Noack, Berlin 2017, S. 75-85

"Diagrammatic Aspects in Contemporary Art", in: Emblematic Strategies in Contemporary Art, hrsg. von Hanna Pahl, Berlin et al. 2014, S. 119-129

"Das ubiquitäre Netz. Vom Spinnen in der Kunst", in: BioSpectrum, 9/2014, S. 594

"Dichte Maschen, große Wirkung. Netze in der Gegenwart", in: Netz. Vom Spinnen in der Kunst, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch, Bielefeld 2014, S. 15-18

"Beziehung", in: Netz. Vom Spinnen in der Kunst, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch, Bielefeld 2014, S. 24-25

"Diagramm", in: Netz. Vom Spinnen in der Kunst, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch, Bielefeld 2014, S. 34-35

Werktexte zu Julia Schmid, Barrett Lyon, Daniel Franke und Cedric Kiefer, William Engelen, Sylvie Deutsch und Felix Bonowski, in: Netz. Vom Spinnen in der Kunst, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch, Bielefeld 2014, S. 144f.

"Der SPUR-Bau. Theorie und Phantastik", in: Dritte Welle. Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch und Dörte Zbikowski, Köln 2013, S. 42-43

"SPUR 1-7", Dritte Welle. Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch und Dörte Zbikowski, Köln 2013, S. 50-53

"Politik und Aufruhr", Dritte Welle. Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch und Dörte Zbikowski, Köln 2013, S. 70-73

"Chronologie", Dritte Welle. Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch und Dörte Zbikowski, Köln 2013, S. 256-261

Redaktion

Netz. Vom Spinnen in der Kunst, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch, Bielefeld 2014

Dritte Welle. Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik, Ausst.-Kat., hrsg. von Anette Hüsch und Dörte Zbikowski, Köln 2013 (Assistenz)

Vorträge

"Sand und Getriebe", Begrüßungsrede zur gleichnamigen Ausstellung mit Werken von Hannah Becher und Birgit Maria Wolf, 7. Juni 2018, f200, Philip-Johnson-Haus, Berlin

"Assembled pieces. The technique of collage in the works of Eduardo Paolozzi and Ludwig Wittgenstein", Konferenz The Artist and the Philosopher: Eduardo Paolozzi and Ludwig Wittgenstein, 25. November 2016, Querini Stampalia Foundation, Venedig

"Holunder", Symposium Die Kunst in der Natur, 20. Mai 2016, Mies van der Rohe Haus, Berlin

"Nets. Weaving Webs in Art", 10. Internationale Tagung Society for Emblem Studies, 28. August 2014, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

"Netz. Vom Spinnen in der Kunst", Eröffnungsrede zur Ausstellung, 27. August 2014, Kunsthalle zu Kiel

Profil

Arbeitsschwerpunkte

  • Kunstgeschichte von der Goethezeit bis zur Gegenwart
  • Möglichkeitsräume von wissenschaftlicher Museumsarbeit und diskursiver Vermittlung
  • Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts
  • kartographische Strategien in der zeitgenössischen Kunst
  • Verbindungen zwischen philosophischen Ideen und künstlerischen Realisierungen
  • Diagrammatik, Visualisierungsstrategien, Drucktechniken

Lebenslauf

Seit 5/2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Wissenschaft in der Stadt. Europäische Metropolen und Architekturen der Wissenschaft vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart" am Lehrstuhl Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen (Prof. Dr. Gabriele Metzler) der Humboldt-Universität zu Berlin

1/2018 – 4/2018
Kuratorin, Stiftung Brandenburger Tor

4/2016 – 1/2018
Referentin für Presse, Kommunikation und Marketing in der Kunsthalle zu Kiel
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Kommunikation der Ausstellungen: Anita Albus – Die Kunst zu sehen (20.5. bis 22.10.2017, Gestaltung: anschlaege.de), Von Angst bis Wollen. Ludger Gerdes (11.2. bis 30.4.2017, Gestaltung: Ariane Spanier), Gott und die Welt. Vom sakralen zum autonomen Bild 1871-1918 (30.10.2016 bis 29.1.2017, Gestaltung: Studio KQ, Katalog: mischen), Emeka Ogboh – Song of the Germans. Gast der Sammlungspräsentation "Gebrochen Deutsch" (9.7. bis 11.9.2016, Gestaltung: Neue Gestaltung), Muthesius Preis für Kunst, Raum und Design (18. bis 26.6.2016), Thomas Judisch. Heute war gestern – Zwischen Freizeitkult und Hochkultur (23.4. bis 26.6.2016)
Sponsorenakquise und -betreuung, Content-Management der Website, Inhalt und Auswertung des monatlichen Newsletter, Betreuung des Museumsshops
Mitarbeit in Marketingkooperationen: Nolde im Norden, museen am meer, Tourismusagentur Schleswig-Holstein/TASH

12/2015 – 3/2016
freie Kunsthistorikerin, Führungen in der Kunsthalle zu Kiel

10/2014 – 11/2015
wissenschaftliche Mitarbeit, Rahmenprogramme, Kunsthalle zu Kiel
Drittmittelprojekte, gefördert vom Land und vom Bund

10/2012 – 9/2014
Volontariat, Kunsthalle zu Kiel
Kuratorin der Ausstellung "Netz. Vom Spinnen in der Kunst"
kuratorische Assistenz "Dritte Welle. Die Gruppe Spur, der Pop und die Politik"

8/2009 – 9/2012
studentische Hilfskraft, Prof. Dr. Michael Lüthy, Sonderforschungsbereich 626
Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste

5/2010 – 6/2012
freie Mitarbeit während der Auktionen und der Vorbesichtigungen, Auktionshaus Villa Grisebach

9/2008 – 7/2009
Dublin City University
Visual Culture

1/08 – 5/08
Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung
Praktikum

11/2004 – 12/2005
freie Mitarbeit, internationales literaturfestival berlin

4/2005 – 6/2012
Magisterstudium:
Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin sowie
Philosophie und Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin
Magisterarbeit:
Gesiebtes Denken. Eduardo Paolozzis As Is When und Ludwig Wittgenstein
Gutachter: Prof. Dr. phil. Michael Lüthy (Kunsthistoriker) und Prof. Dr. Dr. h. c. Sybille Krämer (Philosophin)
Abschlussprüfungsthemen:
Jakob Philipp Hackert, Flämischer Barock, Minimal Art (Kunstgeschichte)
Honoré Daumier, Web 2.0 (Kulturwissenschaften)
Ludwig Wittgenstein Tractatus logico-philosophicus, Platon Kratylos (Philosophie)

Kontakt

Maren Wienigk
Neue Bahnhofstraße 26
D-10245 Berlin

+49 (0)171 80 70 134

kontakt@marenwienigk.de